KÖRPER-ORIENTIERTE THERAPIE

Körperwahrnehmung und neue Perspektiven

 

 

"Und es kam der Tag,

da das Risiko

in der Knospe zu verharren

schmerzlicher wurde, 

als das Risiko

zu erblühen."

 

Menschliche Themen schwingen auf verschiedenen Ebenen

Menschlichen Themen schwingen auf verschiedenen Ebenen und sollten durch unterschiedliche Ansätze angesprochen werden. Manchen Themen nähert man sich besser über den Verstand, andere brauchen den Anstoss auf der körperlich-emotionalen und/oder spirituellen Ebene. Das Reflektieren biografischer Elemente und Lebensphasen fliesst ebenso in die Therapie ein wie das Hinterfragen und Anschauen aktueller Lebensthemen.
Dies wird gekoppelt mit den feinen Wahrnehmungen unseres sensiblen Instruments „Körper“, wo viel Emotionales gespeichert wird. Wir sprechen auch von einem Körpergedächtnis, welches Erlebtes in sich bewahrt. Das bewusst Geschaute und und mit dem Körper Erfühlte kann so besser gelöst und ganzheitlicher in das Leben integriert werden.

Zu mehr Selbstliebe

Einer der wichtigsten Ansätze ist das Hinführen zu einem vertieften Selbstkontakt und zur Verbindung mit unserem Innersten. Der Weg dahin führt unumgänglich über die Anerkennung von Verletzungen und Schattenanteilen bis hin zur Versöhnung.

Durch ein stetes und geduldiges Sich-Öffnen und Einlassen entsteht eine zugewandte Liebe zu sich selber.

Wir werden zunehmend unabhängiger von äusseren Umständen und werden auch auf eine liebevollere Weise handlungsfähiger. Alles beginnt mit der Beziehung zu uns selber und überträgt sich auf all die Beziehungen im Familien- und Freundeskreis.

Erweiterte Bewusstseinszustände als Wegweiser

Der Ansatz bei einem erweiterten Bewusstseinszustand, welcher durch das vertiefte Atem erreicht werden kann, geht über den üblichen therapeutischen Rahmen hinaus. Mit der Erweiterung des Bewusstseins wird der Heilungsprozess durch die innewohnende Intelligenz und Weisheit des Körpers und die Wegweisung aus dem Innern des Atmenden gefördert. Als Begleitung unterstütze ich dieses Geschehen und folge den Bewegungen die sich daraus ergeben.

Stets bin ich in meinem Wirken von meinem Herzen ausgerichtet und betrachte den Menschen als ganzheitliches und göttliches Wesen.

Verschiedene Methodenansätze

Je nach Anliegen und Mensch, begleite ich sie mit unterschiedlichen Instrumenten:

 

  • Atemarbeit, Bewusstseinserweiterung und körperlicher und emotionaler Ausdruck

  • Körper -und Wahrnehmungsübungen, Selbstkontakt  

  • Begegnung mit dem Kind in mir 

  • Begegnung mit der Geschichte und Familie, Mutter/Vater, Szenarienarbeit 

  • Tantrische und sexualtherapeutische Elemente

  • Projektions- und Schattenarbeit

  • Spiegelungen

  • Arbeit mit Nähe und Distanz 

  • Stille- und Bewegungsmeditationen

Beispiele von Themen könnten sein

  • Ich drehe immer die gleichen Schlaufen, mit den immer wiederkehrenden gleichen Themen.

  • Mein Chef übersieht mich, ich fühle mich nicht ernst genommen.

  • Der Zugang zu meiner Sexualität fühlt sich abgeschnitten an.

  • Mein Partner und ich sind unglücklich.

  • Ich habe meine Mutter verloren und komme damit nicht zurecht.

  • Wie soll ich meinem sterbenden Vater begegnen?

  • Was heisst es Frau/Mann zu sein? Was ist weiblich? Was ist männlich?

  • Ich fühle mich einsam und nie gut genug.

  • Ich habe Angst vor dem Sterben und dem Tod.

  • Ich kann mich schlecht abgrenzen, bin ein Ja-Sager.

 

Es ist mir eine Freude, Menschen in ihrem Prozess zu begleiten, um ihnen auf Herzhöhe unserer gemeinsamen Lebenserfahrung zu begegnen und zusammen in Berührung zu sein.

Ich begleite Sie achtsam und kompetent auf Ihrem Weg zu mehr Selbstausdruck und innerer Freiheit.

 

Termine nach Vereinbarung

Ort: Erlanger Strasse 4, 12053 Berlin

Kosten: 70 EUR für 60 Min. / 100 EUR für 90 Min.

Für Privatzahler

FD19_KatjaThuerig_Bild3.jpg