Atmearbeit Katja Thürig

BREATHWORK

Das Heilpotential der Atmung nützen

Die Atemarbeit ist ein Ansatz, der auf der Betonung des direkten Ausdrucks von Emotionen basiert und sich das Heilpotential zunutze macht, das aussergewöhnlichen Bewusstseinszuständen innewohnt.

 

Über das Fühlen von schwierigen Emotionen zu Freude und Lebendigkeit

Das volle und beschleunigte Ein- und Ausatmen über eine längere Zeit reichert den Körper mit mehr Sauerstoff an. Das körperliche, emotionale und mentale Erleben verändert sich und es kommt zu einer Weitung der Wahrnehmung. 

Dadurch wird ein tiefer Zugang zu verdrängten schwierigen Emotionen wie Trauer, Wut, Scham und Angst möglich. Emotionaler Stress und körperliche Anspannung können bewusst erlebt und abgebaut werden. 

Aktuelle Themen werden klarer wahrgenommen, Zusammenhänge neu geordnet und alt-belastende Geschichten auf eine befreiende Weise neu sortiert.

Durch das Eintreten in den «Raum des Transzendenten» werden beengende Eigen-Grenzen überschritten und aufgelöst. In einem Gefühl des «Alles-ist-Eins» öffnet sich der Zugang zu Glück, Freude und Lebendigkeit.

Selbstvertrauen, Sinnlichkeit und Selbstwertgefühl

Ziel der Arbeit ist es, den Zugang zu sich selber und zur eigenen Geschichte zu intensivieren, um das Leben und den Alltag mit all den Herausforderungen kräftiger, freudiger, stabiler und mit mehr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu durchschreiten.

Beziehungen zu Partnern, Familie und Freunden werden nährender und verbindender gelebt.

Durch das Erhöhen der Lebendigkeit in Körper und Geist können auch sexuelle Blockaden und Schwierigkeiten aufgedeckt und angeschaut werden. Das sinnliche Empfinden wird freier und fliessender.

Musik öffnet Pforten

Das tiefe Atmen wird durch ausgewählte Musik unterstützt, die das individuelle Erleben verstärkt. Sie öffnet Pforten zum Unbewussten und hilft, limitierende Abwehrmechanismen und Widerstände zu überwinden und sich den inneren Prozessen voll hinzugeben. 

Zusätzlich kann die Atemarbeit durch achtsame und gezielte körperliche Berührungen und Interventionen seitens der Begleitung vertieft werden.

Atemarbeit zwischen Stammeskulturen und moderner Bewusstseinsforschung

Die Atemarbeit war schon in alten Zivilisationen und Stammeskulturen bekannt. Im letzten Jahrhundert wurde ihre Wirkung durch die moderne Bewusstseinsforschung und therapeutische Experimente bestätigt.  

Stanislav Grof, praktizierender Psychiater und wichtiger Erforscher aussergewöhnlicher Bewusstseinszustände, hat den Begriff und die Arbeit des Holotropen Atmens (wörtlich: auf Ganzheit ausgerichtet) entwickelt. Viele folgende Ausrichtungen von Atemarbeit, wie auch mein Angebot, basieren auf dessen Quelle.

Atmung in der Kleingruppe

In der Gruppe zu atmen hat den Vorteil, dass wir uns gegenseitig anregen und die Stimmung intensivieren. Auch ist es stets wertvoll, die eigenen Erfahrungen mit anderen zu teilen und auf diesem Weg verschiedene Perspektiven zu hören und zu erleben. 

In der Gruppe schaffen wir einen geschützten Rahmen, in dem wir achtsam und wohlwollend miteinander umgehen. Vor und nach der Atmung gibt es ausreichend Zeit und Raum für Austausch und Fragen und vor allem für das Integrieren der Erfahrung ins tägliche Leben.

 

Die Session dauert ca. 3 Stunden, inklusive Ankommen, Atmung und Austausch/Integration. Die Gruppen bestehen aus 2-6 Teilnehmenden.

FD19_KatjaThuerig_Bild4.jpg

Atmung in der Einzelsession

Bei der Einzelatmung kann ich Sie sehr intensiv in Ihrem Prozess begleiten. In einem Vorgespräch schauen wir, wo und wie Sie im Leben stehen, was sie beschäftigt, was Schwierigkeiten macht, was eventuell angeschaut werden möchte und bereiten uns so auf die Atmung vor. Es ist auch durchaus möglich, ohne bestimmte Themen in die Atmung einzusteigen und zu schauen was einem dabei begegnet. 

Im Nachgespräch betrachten wir die Atemerfahrung, die Empfindungen und Themen, die erlebt wurden und schauen gemeinsam, wie dies in das aktuelle Leben eingebunden werden kann. 

 

Die Atmung selber dauert etwa 90 Minuten. Insgesamt muss mit 3 Stunden gerechnet werden.

Einzel-Atmung nach Vereinbarung 

Ort:  Erlanger Strasse 4, Berlin (Dachgeschoss)

Kosten: 150 EUR pro Session à 3 Std

FD19_KatjaThuerig_Bild4.jpg